Translation

by Transposh - Übersetzungs-Plug-In für WordPress
Archive
Abonnement
Mit dem Ausfüllen der E-Mail-Adresse stimmen Sie ausdrücklich der Verwendung derselben zu, um eine Benachrichtigung über einen neuen Blogeintrag zu erhalten. Sie können diesen Service jederzeit widerrufen.

Himbeeren im Garten

Warning: Illegal string offset 'filter' in /home/.sites/147/site1309/web/Blogingreen/wp-includes/taxonomy.php on line 1408
DSC_0452_(800_x_600)

Einbau der Bautröge und -eimer

Himbeeren im Garten sind überall dort, wo man entsprechend Platz hat und die Sonne scheint, eine tolle Sache. Schon lange hat sich die Kultivierung mittels Drahtgitter oder Spanndraht etabliert und es muss nicht mehr ein wilder Buschverhau sein, durch den man sich dann beim Pflücken mühevoll und manchmal auch schmerzvoll durcharbeiten muss. Eine andere unleidige Art der Himbeeren, aber auch deren Verwandten, der Brombeeren, sind die Ausläufer, die sie während des Wachstums bilden. Diese kann man entweder dauernd mit dem Rasenmäher absicheln, oder sie ausstechen und neue Setzlinge machen. Doch irgendwann hat man auch davon genug und es entwickelt sich eine Plage. Also muss eine Lösung gefunden werden, die geliebten Pflänzchen in ihrem unumschränkten Wachstum ein wenig zu führen. Dabei spielen geeignete Abgrenzungen des Beetes eine große Rolle.

Nun würden sich hier u.a. verschiedene Möglichkeiten anbieten:

  • Beetabgrenzung mittels Holzlatten
sieht am Anfang schön aus, doch wird diese bald untergraben und hat dann wenig Nutzen.
  •  Steinplatten als Abgrenzung
Ebenso nicht schlecht, allerdings können die Ausläufer auch ganz schön lang werden, womit nur eine relativ breite Abgrenzung Sinn macht.
  •  Stein- oder Betontröge
Sollten unten bis auf einen Auslass geschlossen sein, da sonst ebenso ein Durchwachsen zu erwarten ist. Die Tröge sind meist schwer und auch in der Anschaffung teuer.
  • Plastikkübel
Einfach und günstig, aber wegen Farbe und möglicher Form ziemlich Geschmackssache. Bodensäuren und UV lösen den Weichmacher aus dem Kunststoff, so dass dieser nach eher kurzer Zeit brüchig wird. Die Farben vergilben ebenfalls durch Sonnenlicht und Bodensäuren.
  • Baueimerund Bautrog
Kostengünstig, besser geeignet, hält wesentlich länger den Umwelteinflüssen stand. Schwarze Farbe fügt sich gut in das Gartenbild ein.

Wir haben uns nach obigen Überlegungen nun für die letzte Variante entschieden. Die Tröge und Eimer wurden auf etwa 10cm Oberkante eingebaut, jeweils mit wenigen Ablauflöchern versehen und mittels Pflanzsubstrat verfüllt. Danach erfolgte die Pflanzung. Nun werden wir beobachten, wie sich das ganze entwickelt.

Nach dem Einbau und der Bepflanzung

Nach dem Einbau und der Bepflanzung

Share Button
Rate this post
Print Friendly, PDF & Email

Ein Kommentar zu Himbeeren im Garten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code