Gärten - von repräsentativ, Über kontemplativ, bis zierlich

 

Gärten, ob Parkanlagen, Klostergärten oder der kleine Hausgarten, sind seit jeher Traum- und Seelenlandschaften, kostbar, verletzlich und einem stetigen Wandel unterworfen. Lange Zeit wenig beachtet, stoßen diese Kleinode geistig-spiritueller Auseinandersetzung mit der uns umgebenden Natur und dem, was dahinter verborgen ist, nun wieder auf größeres Interesse.

Egal ob großer Park oder kleiner Hausgarten, jedes hat seinen eigenen Reiz und bietet je für sich eine individuelle Welt, der sich die meisten Menschen nur schwer entziehen können. Denn wer sich einmal von dieser zauberhaften grünen Welt mit all ihren Farben, Düften und eigenen Geräuschen mit all seinen Sinnen gefangen nehmen ließ, wird nur schwer wieder davon los lommen. Aber sollte man dies wirklich wollen?

 

 

 

 

 

 

Gärten - Orte zur Entspannung

 

 

Wer sucht ihn nicht bzw. träumt manchmal davon, - den Ort zur vollkommen Entspannung. Viele suchen ihn an fernen Orten und kommen dann wenig erholt zurück, um sich dann schon spätestens am dritten Tag wieder an diesen sagenhaften Ort zu wünschen. Viele Menschen schaffen es kaum noch, richtig von ihrer Arbeit abzuschalten und geraten durch eine zusätzliche Flut privater Verpflichtungen in einen Zustand dauernder Anspannung. Langfristige Auswirkungen sind eine hohe Belastung für Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden. Deshalb sind Möglichkeiten und Konzepte, Arbeit und Freizeit klar voneinander abzugrenzen heute so wichtig. Ein perfekter Ort zur richtigen Entspannung ist ein Garten, vorausgesetzt man lässt sich auf seine Natur ein und traut sich, Mobiltelefon und Laptop abzuschalten.

Die beste Erholung jedoch geschieht erst bei der aktiven Auseinandersetzung mit dem Garten - nämlich der Gartenarbeit!

 

 

 

 

 

 

 

Gärten - Orte voll Sinn und Philosophie

 

 

 

Guerilla Gardening

 

 

 

 

 

Gärten beleben seit jeher die Sinne der Menschen. Sie sprechen alle Sinne an, ziehen uns also völlig in ihren Bann. In Ihnen kann man sich verlieren und/oder wiederfinden. Viele uns heilige oder Heil-bringende Orte finden sich heute umgeben von einem Garten. Jeder Garten, auch der kleinste Hausgarten, hat eine eigenen Philisophie und lebt davon - geht diese einmal verloren, so bedeutet dies das Ende des Gartens. Die Natur holt sich den ihr mühsam abgerungenen Teil wieder zurück.

Und das das Gärtnern in vielen Menschen steckt und auch einen echte Leidenschaft werden kann, zeigt sich nicht zuletzt in den sog. Guerilla Gardening Bewegungen, die es in vielen Städten gibt, wo sich Menschen mehr oder weniger spontan zusammenfinden, um ein von der Kommune oder auch privat nicht gepflegtes Stück Grund zu begrünen.

 

Japanischer ZEN-Garten

 

 

 

 

 

 

 

 

Gärten - Orte der Gottesbegegnung Und Orte der letzten Ruhe

Heiliger Hain von Arnold Böcklin - Öl auf Holz 1886

 

Schon seit Anbeginn der Zeiten schienen dem Menschen gewisse Orte in der Natur heilig, Heil bringend, zu sein. Klostergärten sind u. a. die Nachfolger der einstigen Haine, jener ursprünglichen Orte, wie Wälder, Steine, Quellen oder Baumformationen, die den Menschen als heilig und verehrungswürdig galten, da hier Gottheiten ihr Zuhause hatten und übernatürliche Kräfte diese Orte beherrschten.

Heute kann dies mancherorts noch rund um Bildstöcke in der Landschaft beobachtet werden, die sich liebevoller Pflege durch die einheimische Bevölkerung erfreuen.

Und abschließend darf auf die Friedhöfe nicht vergessen werden, wo das Grab den Garten des letzten Verweilens unserer menschlichen Existenz darstellt. Die bewußte und eigenwillige Gestaltung der Gräber ist eine in den letzten Jahren stark aufkommendes neue Erscheinung.

Wie immer Ihr persönlicher Zugang zum Garten ist, ob repräsentativ, kontemplativ oder einfach nur zur Erholung - eine gute, vorausschauende und natürlich individuelle Planung und Gestaltung hilft Ihnen, dass Sie lange viel Freude an Ihrem Stück GRÜN haben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beispiele für individuelle Grabgestaltung

 

 

 

 

 

 
 

 

 

christian.patzl@creativegreen.at

Copyright 2013 CreativeGreen
Stand: März 2013